Alzheimer Gesellschaft Hamm
Selbsthilfe Demenz

Pflichtschulung für Betreuungskräfte nach § 45c

Hören und Demenz

19. Dezember 2018, 9:30-16:30 Uhr

20. Februar 2019, 9:30-16:30 Uhr

(weitere Termine nach Absprache)

 

Wer nicht sehen kann, ist von den Dingen getrennt. Wer nicht hören kann, ist von dem Menschen getrennt. Wenn das Hören eingeschränkt ist, hat dies große Auswirkungen auf die soziale Situation eines Menschen. Wenn eine Demenz hinzukommt, ist die Gefahr von sozialer Isolation, Fehldiagnosen und gesundheitlicher Fehlversorgung groß. Schwerhörige Menschen mit Demenz brauchen deshalb Hilfen zur Kommunikation sowie Angebote der Beratung und Versorgung, die ihre besonderen Bedürfnisse berücksichtigen. In diesem Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie auch mithilfe der Telemedizin die Situation verbessert werden kann.

 

Umfang: 8 UE à 45 Minuten

_____________________________________________________________________________________________________________________________

 

Der Einsatz der Telemedizin in der Pflege

12. Dezember 2018, 9:30-16:30 Uhr

13. Februar 2019, 9:30-16:30 Uhr

(weitere Termine nach Absprache)

 

Der innovative Beratungs- und Behandlungsansatz bietet neue Möglichkeiten in der medizinischen und pflegerischen Betreuung. Verlaufskontrollen, z.B. von Operationswunden, zur Beurteilung von Bewegungseinschränkungen oder bei einer Veränderung der Medikation, können durch eine Videosprechstunde einfach und zeitsparend erfolgen. Das verringert die Arbeitsbelastung für den Arzt und das Pflegepersonal. Zeitgleich kann der Arzt trotzdem sicher agieren, da er Patienten engmaschig betreuen und notfalls im laufenden Betrieb sofort reagieren kann. Der Datenschutz und die IT-Sicherheit müssen hierbei stets beachtet werden.

 

Umfang: 8 UE à 45 Minuten

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Alzheimer Gesellschaft Hamm e.V.